Gestrandet

05.09.2015 - 10:00
15.11.2015 - 18:00

Künstlerinen: Annette Böwe, Britt Lembcken

Vernissage: 5. September ab 16.00 Uhr, in gemütlicher Runde, inmitten neuer Bilder, "Tonpötte", Schuhe und Ledertaschen bei Kaffee, Kuchen und Gesang

Es ist immer wieder erstaunlich, was Menschen, denen künstlerische Fähigkeiten in die Wiege gelegt wurden erschaffen, wenn sie an Orten stranden, welche durch ihre Naturschönheiten so eine Anziehung ausüben, dass man sie immer wieder besuchen muss. So einen Ort gefunden zu haben, der einen auch noch inspiriert, sich nach den Mühen des Alltags künstlerisch zu entfalten, ist unersetzlich. Annette Böwe fand diesen Ort auf Hiddensee. Sie zeigt zeitlose, wunderschöne Ansichten der Insel, in denen sie sich vom Alltagsstress frei malte.

Unabhängig von Wetter und Jahreszeit geht nichts über einen Strandspaziergang und die zwingende Suche nach den kleinen, gestrandeten Stein-Schätzen. Aber auch im Sand auf unseren Feldern sind über viele Jahrhunderte kleine Schätze gestrandet und wurden gefunden. Sie haben Britt Lembcke inspiriert, neue Keramikgefäße zu fertigen. Sie nennt diese Keramik "NEOSLAWISCH" und hat sie der slawischen Bänderkeramik und den Tonscherbenfunden um Stolzenhagen nachempfunden. Sie werden die Fenster des Ladenateliers schmücken, und manche kann man erwerben.